100. Jahrestag der Ermordung Hass und Hetze führten zum Mord an Matthias Erzberger

3 monate vor

Matthias Erzberger, der 1918 für Deutschland den Waffenstillstand zur Beendigung des Ersten Weltkriegs unterzeichnet hat, in einer Aufnahme von 1920

Der hundertste Jahrestag der Ermordung des Spitzenpolitikers Matthias Erzberger durch rechtsextreme Terroristen ist Anlass, über die Anfechtungen nachzudenken, derer sich unsere Demokratie heute erwehren muss. Ein Gastbeitrag.

Aus der Quelle lesen