6.500 Polizisten für G7 im Einsatz: Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen in Cornwall

4 monate vor


Strenge Sicherheitsvorkehrungen bestimmen die Lage in Carbis Bay, dem Ort des diesjährigen G7-Gipfels in Cornwall. Die Polizei war in dem Dorf in der Nähe der Stadt St. Ives im Einsatz, wo Straßen abgesperrt und Sicherheitszäune aus Metall aufgestellt wurden. An den Häusern waren Banner mit Botschaften wie "Willkommen G7, jetzt handeln, Nahrungsmittelarmut beenden" und "G7 rettet unsere Bäume, rettet unsere Bienen" zu sehen. Ein Anwohner, John, sagte, er sei stolz, dass der G7-Gipfel in die Gegend komme. Die Versammlung der Weltpolitiker hat auch den Verkehr für die Bewohner von St. Ives problematisch gemacht, wo die Sicherheitskräfte von den Einheimischen verlangt haben, sich auszuweisen, um zu ihren Häusern zu gelangen. Schätzungsweise 6.500 Polizeibeamte werden in ganz Cornwall im Einsatz sein, da größere Proteste erwartet werden, darunter auch von Umweltgruppen. Der 47. G7-Gipfel findet vom 11. bis 13. Juni statt. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen