AKW-LAUFZEITVERLÄNGERUNG: „Gar keine Denkverbote“ – Schwesig für Debatte über längere AKW-Laufzeiten

latest news headlines 2 wochen vor
Flipboard


Die Debatte um die Atomkraft läuft: Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuel Schwesig kann sich eine befristete Laufzeitverlängerung vorstellen. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer geht noch weiter und spricht sich für einen Weiterbetrieb auf unbestimmte Zeit aus. Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD) hat sich dafür ausgesprochen, eine Verlängerung von AKW-Laufzeiten ernsthaft zu prüfen. „Das muss diskutiert werden, ob das möglich ist“, sagte sie dem WELT Nachrichtensender. „Ich finde, in so einer Situation darf es überhaupt gar keine Denkverbote geben.“ Eine unbefristete Laufzeitverlängerung, wie sie der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) fordert, lehnt Schwesig ab: „Unbefristet? Das wird sicherlich keine große Übereinstimmung mit vielen finden, denn es gab ja auch gute Gründe auszusteigen.“ Den Wiedereinstieg in die Kohleverstromung hält Schwesig für eine sinnvolle Zwischenlösung: „Das ist jetzt ein richtiger Schritt, auf alle Fälle die Kohlekraftwerke noch weiter zu nutzen“, sagte sie. Kretschmer sprach sich im „Handelsblatt“ für eine Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken auf unbestimmte Zeit aus. „So lange die Bundesregierung kein neues Konzept für die Energiewende erarbeitet hat, müssen die Atomkraftwerke weiterlaufen“, sagte Kretschmer. #energie #soeder #atomkraft Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8 WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt
Aus der Quelle lesen