Alarmstufe Süß! Hunde und Katzen werden Eltern von Igelbabys

4 monate vor


Ksenia Krasilnikova, eine Bewohnerin des Dorfes Okhotnikovo auf der Krim, ist die Pflegemutter für sieben Igel geworden, die sie im Garten gefunden hat. Vor etwa einer Woche fand ihr Mann Igel im Garten, aber das Paar berührte die Jungen zwei Tage lang nicht, weil sie Angst hatten, dass die Igelmutter ihren Nachwuchs verlassen würde. Als die Babys aufhörten zu quiekend nach ihrer Mutter zu rufen, machte sich Ksenia Sorgen und beschloss, sie mit nach Hause zu nehmen: Sie fütterte sie und baute ihnen ein Haus aus Karton. Doch die ganze Fürsorge für die Welpen fällt nicht nur auf Ksenijas Schultern – sie wird von Pekinesen Richik, Mops Basya und zwei schwarzen Katzen namens Yasha und Murchik unterstützt. Die Tiere begannen, Interesse an den neuen Familienmitgliedern zu zeigen und die Jungen genau zu beobachten. Die Katzen und Hunde haben auch nachts ein Auge auf die Igel, versuchen manchmal, sie abzulecken und lassen sie sogar auf sie klettern. Umgeben von der Fürsorge mehrerer Kindermädchen auf einmal werden die Igel allmählich stärker und fühlen sich besser. Jetzt krabbeln die Babys aktiv im Raum herum, und einige von ihnen haben bereits die Augen geöffnet. Ksenia gesteht jedoch, dass sie die Igel nicht zu Haustieren machen und sie bald in ihren natürlichen Lebensraum zurückbringen wird. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen