Auf Streife am Flughafen: Spannender Alltag & gutes Gehalt als Bundespolizist | Lohnt sich das? | BR

latest news headlines 1 monat vor
Flipboard


Einreise, Ausreise, Sicherheitskontrolle am Flughafen: Das ist Nathans Job als Bundespolizist am Münchner Flughafen. Natthakul - oder wie er sich umgangssprachlich nennt: Nathan - ist 28 Jahre alt und im Terminal 1 auf Streife und als Grenzbeamter tätig. Wenn er sich morgens auf den Weg in die Arbeit an den Flughafen macht, weiß Nathan nicht, was ihn heute erwartet. Erst auf der Polizeiwache im Flughafen werden ihm seine Aufgaben des Tages zugeteilt. Sein Berufsalltag besteht aus: Einreisekontrolle, Ausreisekontrolle, Streife gehen und “sichern stehen” an der Sicherheitskontrolle am Flughafen. Er sagt: “Es wird nie langweilig”, weil sich die Tätigkeiten ständig abwechseln. Stressig wird es, wenn Flugzeuge Verspätung haben und unplanmäßig landen. Denn auch dann müssen Passagiere kontrolliert werden - auch, wenn man eigentlich kurz Pause hätte. Als Polizist am Flughafen muss Nathan außerdem den ganzen Tag sehr wachsam sein - denn der Flughafen ist kein normaler Arbeitsplatz, wie jedes Büro und auch nicht mit einer anderen Polizeiwache zu vergleichen. Er gilt als gefährdete bzw. kritische Infrastruktur. Hier sind viele Menschen unterwegs, die es zu schützen gilt. Auch seine private Lebensgeschichte ist beeindruckend: Mit 10 Jahren im Jahr 2003 ist Nathan mit seiner Mama aus Thailand nach Deutschland gezogen. Er ist in Franken aufgewachsen und hat dort 2012 auf einer Wirtschaftsschule die mittlere Reife gemacht. Anschließend hat er eine Ausbildung als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen begonnen, dann aber gemerkt, dass das nicht zu ihm passt. Anschließend ist er 2014 zur Bundeswehr gegangen. Mit dem deutschen Pass hatte er die Möglichkeit 2017 seinen Traum zu verwirklichen und eine Ausbildung bei der Polizei zu machen. Seit März 2020 arbeitet Nathan am Münchner Flughafen bei der Bundespolizei. — Das ist „Lohnt sich das?“: Ein Mensch, ein Job, ein Leben. Und am Ende die Frage: Lohnt sich das? Wir begleiten Menschen in ihrem Beruf und zeigen ihr Leben. Rentiert es sich für das Gehalt zu arbeiten und damit das eigene Leben zu finanzieren? Was macht mich an der Arbeit glücklich? Wir vergleichen nicht nur Gehälter, sondern zeigen wie Menschen von ihrer Arbeit leben. Wenn ihr auch zeigen wollt, wie ihr mit eurem Job lebt, könnt ihr gerne an [email protected] schreiben! In eigener Sache: Auch wir sind nicht unfehlbar – und obwohl wir uns größte Mühe geben, jede individuelle, finanzielle Lebenssituation anschaulich, korrekt und verständlich darzustellen, brauchen wir manchmal Hilfe. Hierbei unterstützt uns immer wieder kompetent der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e. V. – vielen Dank dafür! Autorin & Schnitt: Anna Ellmann Kamera: Ludwig Spöttl, Anna Ellmann CvD: Julia Schweinberger, Eva Limmer Redaktion: Eva Limmer, Manuela Baldauf Lust auf spannende Dokus & Reportagen oder coole Serien & Filme? Dann checkt die ARD Mediathek aus: https://1.ard.de/Start-ARD-Mediathek
Aus der Quelle lesen