Australien: Proteste gegen Lockdown in Melbourne und Sydney

4 wochen vor


In New South Wales wurden in den letzten 24 Stunden sechs neue Todesfälle und weitere 1.331 lokal zugezogene Fälle von COVID-19-Erkrankungen registriert, erklärte Jeremy McAnulty, Leiter der COVID-19-Bekämpfungsabteilung der Gesundheitsbehörde von New South Wales, am Samstag. McAnulty fügte hinzu: "In ganz New South Wales haben 81,2 Prozent der über 16-Jährigen die erste Dosis des COVID-Impfstoffs erhalten, und 50,6 Prozent der Menschen sind nun vollständig geimpft." Im Bundesstaat Victoria wurden in den letzten 24 Stunden 535 neue Fälle von in der Bevölkerung zugezogene COVID-19-Infektionen und ein Todesfall registriert. Von den neuen Fällen sind 62 mit bekannten Ausbrüchen oder anderen Fällen verbunden. Der Gesundheitsminister von Victoria, Martin Foley, sagte am Samstag vor Reportern in Melbourne: "71 Prozent und mehr der Einwohner Victorias im Alter von 16 Jahren und älter haben ihre erste Dosis der COVID-19-Impfung erhalten." Am Freitag wurden in Victoria mehr als 61.000 Tests durchgeführt und 45.537 Impfstoffe verabreicht. Am Samstag kam es in Melbourne zu einigen Festnahmen bei einer Protestaktion gegen den Lockdown im Vorort Richmond. In Sydney errichtete die Polizei Straßensperren, um die Demonstranten daran zu hindern, ins Stadtzentrum zu gelangen. Im australischen Hauptstadtterritorium (ACT) wurden in den letzten 24 Stunden 15 lokal zugezogene Fälle von COVID-19 registriert. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen