AWO-Skandal: Ermittler wollen 2,3 Millionen Euro sicherstellen

3 monate vor
Bei der Frankfurt AWO gibt es Ungereimtheiten in den Finanzen.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt geht im AWO-Skandal davon aus, dass die Arbeiterwohlfahrt für den Betrieb zweier Flüchtlingsheime gut 2,3 Millionen Euro zu viel abgerechnet hat. Der AWO-Vorsitzende reagiert mit Unverständnis.

Aus der Quelle lesen