Belarussischer Aktivist Schischow tot in Kiew aufgefunden | DW Nachrichten

3 monate vor


Einen Tag nach seinem plötzlichen Verschwinden in der ukrainischen Hauptstadt ist der belarussische Aktivist Vitali Schischow tot aufgefunden worden. Die dortige Polizei teilte mit, der Fundort sei nicht weit entfernt von der Wohnung Schischows. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein. Dabei werde neben anderen Möglichkeiten auch dem Verdacht nachgegangen, dass es sich um einen als Suizid getarnten Mord handeln könnte. Die von Schischow geleitete Organisation "Belarussisches Haus in der Ukraine" hatte zuvor auf Telegram mitgeteilt, er sei am Montagmorgen nicht von einer Joggingrunde in der Hauptstadt Kiew zurückgekehrt. Polizeibeamte und Freunde Schischows hätten die Gegend abgesucht, in der sich der Aktivist zum Joggen aufgehalten hatte. Er sei auf seinem Handy nicht erreichbar. Die Organisation hilft belarussischen Staatsbürgern, die vor der Unterdrückung in ihrem Heimatland in die Ukraine geflohen sind. Dort kümmert sie sich um Unterbringung, Aufenthaltsgenehmigungen und Arbeitsplätze für Gegner von Staatschef Alexander Lukaschenko. Wie die Nichtregierungsorganisation Wiasna unter Berufung auf Freunde von Schischow mitteilte, wurde dieser beim Joggen kürzlich von "Fremden" verfolgt. DW Deutsch Abonnieren: http://www.youtube.com/user/deutschewelle?sub_confirmation=1 Mehr Nachrichten unter: https://www.dw.com/de/ DW in den Sozialen Medien: ►Facebook: https://www.facebook.com/deutschewellenews/ ►Twitter: https://twitter.com/dwnews ►Instagram: https://www.instagram.com/dwnews/ #Schischow #Kiew #Belarus
Aus der Quelle lesen