Ranking: Diese Automarke hat die ältesten Fahrer

latest news headlines 2 wochen vor
Flipboard
Kompakt, günstig und eher nicht so schnell: So stellt man sich das perfekte Senioren-Auto vor. Die Marke mit den ältesten Fahrern ist jedoch das genaue Gegenteil davon.Deutschlands Autokäufer werden immer älter. Wer heute im Autohaus einen Kaufvertrag unterschreibt, ist im Schnitt 53 Jahre alt. 1995 lag das Durchschnittsalter noch bei 46 Jahren.Das hat viele Gründe – und auch viele Folgen.Platz 1 bis 10 Platz Marke Durchschnittsalter in Jahren 1 Jaguar 53,3 2 Porsche 53,2 3 Ssangyong 53,0 4 Subaru 52,6 5 Lexus 52,5 6 Mercedes-Benz 52 7 Dacia 51,6 8 Jeep 51,3 9 Saab 51,2 10 Lada 51,1 Warum Jüngere weniger Autos kaufenZum einen ist den Jungen, insbesondere in großen Städten, ein eigenes Auto nicht mehr so wichtig wie früher. Insbesondere als Statusobjekt hat es in vielen Fällen ausgedient. Das neueste Smartphone, eine schöne Reise oder ein gutes Essen stehen höher im Kurs.Viele Staus, wenige Parkplätze, Klimakrise – da fällt es immer leichter, auf Bus oder U-Bahn umzusteigen.Hinzu kommt: Viele Jüngere können und wollen sich das teure Auto aufgrund ihrer tendenziell geringen Einkommen schlichtweg nicht mehr leisten.Beispiel Golf: 1991 kostete das Basismodell umgerechnet 10.200 Euro, 2012 waren es schon 17.000 Euro. Und im Januar 2023 kostet der günstigste Golf bereits 29.560 Euro. Mit welchen Tricks die Hersteller ihre Preise in die Höhe treiben, erfahren Sie hier.Das machen viele nicht mehr mit. Eher greifen sie zum Gebrauchtwagen. Aber auch da sinkt das Interesse.Preisentwicklung beim VW Golf Jahr Grundpreis 1991 10.213 Euro 1997 13.140 Euro 2003 15.220 Euro 2008 16.500 Euro 2012 16.975 Euro 2020 19.880 Euro Und es geht noch weiter. Denn nicht nur die Fahrer werden älter, sondern auch ihre Autos selbst. Deren Durchschnittsalter liegt inzwischen bei knapp zehn Jahren – ein Rekordwert.Platz 11 bis 20 Platz Marke Durchschnittsalter in Jahren 11 Suzuki 51,1 12 Nissan 51,0 13 Daihatsu 50,7 14 Land Rover, Mitsubishi 50,5 15 Toyota 50,4 16 Honda 50,3 17 Hyundai, Rover 49,9 18 Chrysler 49,7 19 Volvo, Citroen 49,6 20 Lancia 49,1 Die Autobauer steuern damit natürlich auf ein massives Problem zu. Denn wenn die Fahrer immer älter werden, gibt es irgendwann keine mehr. Einige Marken stecken deshalb bereits im Wandel – vom Hersteller zum Mobilitäts-Anbieter. Beispielsweise haben sie Carsharing für sich entdeckt, um künftig weniger auf den Verkauf ihrer Autos angewiesen zu sein.Denn damit allein wird nicht jeder Hersteller überleben können.
Aus der Quelle lesen