Berlin: Femen demonstrieren gegen Austritt der Türkei aus Istanbul-Konvention

2 monate vor


Mehrere Femen-Aktivistinnen protestierten am Dienstag in der Nähe des Deutschen Bundestages in Berlin gegen den Austritt der Türkei aus der Istanbul-Konvention. Die Mitglieder der Gruppe entfalteten ein Transparent mit der Aufschrift "Istanbul-Konvention umsetzen", als sie auf dem Marie-Elisabeth-Lüders-Steg über der Spree standen, Fackeln anzündeten und Parolen skandierten. Kurz nach der Aktion konfrontierten sie Justizministerin Christine Lambrecht, die in der Nähe einen Fototermin wahrnahm. Die Aktivistinnen hatten sich Slogans auf den Rücken und die nackte Brust gemalt, einige davon lauteten "Femizid-Hotspot Deutschland". Eine Gruppe von Polizisten traf ebenfalls vor Ort ein und entfernte das Banner von der Brücke, zu Festnahmen kam es nicht. Die türkische Regierung hatte Anfang März beschlossen, sich aus der Istanbuler Konvention zur Gewalt gegen Frauen zurückzuziehen, was Proteste im ganzen Land auslöste. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen