Biden über Cyberangriff: Kam aus Russland, aber Putin war es nicht

5 monate vor


US-Präsident Joe Biden hat sich zur Cyberattacke auf die Colonial Pipeline geäußert. Demnach wird eine Beteiligung der russischen Regierung an dem Angriff ausgeschlossen. Allerdings wird vonseiten des Weißen Hauses davon ausgegangen, dass die Cyberattacke aus Russland durchgeführt wurde. Auf die erneute Nachfrage, ob er sicher sei, dass Putin nicht dahinterstecke, berief sich der US-Präsident auf einen Bericht des FBI, den er "richtig gelesen" hätte. Die Cyberattacke hatte die Versorgung durch die US-amerikanische Colonial Pipeline vorübergehend abgeschnitten, diese ist die größte Benzin-Pipeline des Landes. Am Mittwochabend konnte der Betrieb wieder voll aufgenommen werden. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen