BR24live: 10 Uhr : Hochwasserschutz mit Flutpoldern - Umweltminister veröffentlicht Studie

6 monate vor


Seit Jahren wird in Bayern über Flutpolder diskutiert. Kommunalpolitiker entlang der oberen Donau lehnen diese Maßnahme ab. Jetzt soll eine neue Studie belegen, dass die Polder sinnvoll sind. Umweltminister Thorsten Glauber stellt sie am Montag vor. Neun Flutpolder entlang der Donau – davon verspricht sich die Staatsregierung den besten Schutz vor einem Hochwasser. Umweltminister Thorsten Glauber argumentiert, dass Flutpolder wirken und sind notwendig sind. Er geht davon aus, dass mit ihrer Hilfe beispielsweise der Hochwasserpegel in Straubing um 40 Zentimeter gesenkt werden kann. Die Studie im Auftrag des Umweltministeriums schlägt vor, im Landkreis Regensburg nur einen statt der bisher zwei geplanten Polder umzusetzen. Dann müsse deutlich weniger Ackerland geflutet werde. Der Minister hofft mit diesem Zugeständnis auf mehr Zustimmung der betroffenen Bürger in der Nähe von Regensburg. BR24-Moderator Dominic Possoch spricht mit nach der Pressekonferenz mit Arne Wilsdorff und Korrespondent Andreas Wenleder über das Thema Flutpolder. Hier geht's zu unserer BR24-Website: http://www.BR24.de BR24-Facebook: http://www.facebook.com/BR24/ BR24-Twitter: http://twitter.com/BR24 BR24-Instagram: http://www.instagram.com/BR24
Aus der Quelle lesen