Brennende US-Flaggen: Iraner zeigen Wut über Nahost-Politik

5 monate vor


Dutzende Iraner, darunter Frauen und Kinder, versammelten sich am Dienstag in Teheran, um während der anhaltenden Eskalationen in Nahost ihre Unterstützung für die Palästinenser zu demonstrieren. Die Demonstranten versammelten sich auf dem Palästina-Platz in Irans Hauptstadt und schwenkten die Flaggen Palästinas, des Irans und der militanten libanesischen Hisbollah-Gruppe. Die aufgebrachten Demonstranten setzten Flaggen von Israels wichtigstem Unterstützer und Verbündeten, den USA in Brand und skandierten dabei "Tod für Israel" und "Tod für Amerika". "Für mich gibt es keinen Unterschied zwischen meinen Kindern und palästinensischen Kindern. Es gibt keinen Unterschied zwischen einem Kind, dessen Träume unter Tonnen von Schutt begraben werden, und denen meines Kindes", sagte Mariam Kasiri, die an dem Protest teilnahm. Schwere Kämpfe brachen am 10. Mai aus, als die militanten Hamas-Führer des Gazastreifens Raketen in Richtung Jerusalem abfeuerten – als Reaktion auf Israels hartes Vorgehen auf dem Gelände der Al-Aksa-Moschee, einem für Juden und Muslime heiligen Ort sowie der drohende Vertreibung Dutzender palästinensischer Familien durch jüdische Siedler im Jerusalemer Stadtteil Scheich Dscharrah. Mindestens 213 Palästinenser wurden seither bei schweren Luftangriffen getötet, darunter 61 Kinder und 36 Frauen, und mehr als 1.440 Menschen wurden verwundet, so das Gesundheitsministerium von Gaza, das die Zahlen nicht nach Kämpfern und Zivilisten aufschlüsselt. In Israel wurden 10 Menschen in getötet, darunter zwei Kinder. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen