Bundesliga-Relegation: Bochum schafft mit Comeback gegen Düsseldorf den Klassenerhalt

latest news headlines 3 wochen vor
Flipboard
Der VfL Bochum schaffte gegen Fortuna Düsseldorf ein sensationelles Comeback. Im Elfmeterschießen behielten sie die Nerven. Der VfL Bochum hat das Relegations-Wunder geschafft und den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga doch noch abgewendet. Nach der 0:3-Heimniederlage im Hinspiel gegen Fortuna Düsseldorf , zeigten sich die Bochumer im Rückspiel stark verbessert und besiegten die Rheinländer im Elfmeterschießen. Ein Doppelpack von Philipp Hofmann (18. und 66. Minute) gab den Bochumern Hoffnung auf das Wunder. Kevin Stöger schaffte dann in der 70. Minute per Handelfmeter den spielübergreifenden Ausgleich und erzwang die Verlängerung, die torlos blieb. Im Elfmeterschießen behielt der VfL die Nerven. So lief das Spiel: Auf dem Feld gaben die Gäste den Ton an. Interimscoach Heiko Butscher veränderte seine Elf auf drei Positionen und stellte unter anderem Kapitän Anthony Losilla wieder in die Startelf. Die Bochumer waren die spielbestimmenden Mannschaft und kamen nach einem Freistoß des überragenden Stöger von der n Seite zu ihrer ersten großen Chance und dem Führungstreffer durch Hofmann, der mit dem Kopf aus fünf Metern Entfernung traf. Die Gastgeber hatten bis dahin sehr abwartend agiert und kamen lediglich durch Kontersituationen und Torjäger Christos Tzolis zu einigen Szenen in der Offensive. Trainer Daniel Thioune nominierte wie erwartet die Startelf, die am Donnerstag in Bochum souverän gewann. Es brauchte den Gegentreffer, um die Düsseldorfer aufzuwecken. Nach einer halben Stunde hatte Vincent Vermeij die Ausgleichschance, vergab aber knapp. Der Druck wurde größer, die Unterstützung von den Rängen noch lauter. Angetrieben vom starken Marcel Sobottka kamen die Rheinländer zu einigen guten Offensivszenen. Brenzlig wurde es für die Gäste immer dann, wenn Tzolis im Angriff unterwegs war. Fortunas Torjäger blieb allerdings im Abschluss ohne Erfolg, auch seine Eckbälle sorgten diesmal nicht für die große Gefahr. Dafür gelang Mittelstürmer Hofmann, der in der ganzen Saison nur vier Treffer erzielen konnte, erneut nach Flanke von Stöger das wichtige 2:0. Dann bekam der VfL Oberwasser und zudem einen Handelfmeter zugesprochen, nachdem Matthias Zimmermann der Ball im Strafraum an den Arm gesprungen war. Stöger verwandelte den Strafstoß souverän, Fortunas Keeper Florian Kastenmeier war ohne Chance. Damit bleiben die Düsseldorfer auch im nächsten Jahr in der 2. Liga und müssen ihre Aufstiegsträume begraben. Die schon geplanten Feiern mussten abgesagt werden. Sportlich wird sich die Mannschaft wohl in der nächsten Saison ohne ihre besten Spieler wie Tzolis präsentieren und große Konkurrenz im Bestreben um die Rückkehr in die Bundesliga haben. Die Bochumer hingegen können das vierte Jahr in Serie planen, müssen sich aber personell auch auf der Trainerposition neu aufstellen.
Aus der Quelle lesen