Bundesregierung hat für afghanische Ortskräfte 2400 Visa erteilt

3 monate vor
Ein Bundeswehrsoldat (links) und ein Dolmetscher (rechts) sprechen nahe Kundus im Distrikt von Char Darreh im August 2011 mit einem Mann.

Das Auswärtige Amt weist Kritik am Ablauf des Schutzprogramms für afghanische Ortskräfte der Bundeswehr zurück: Die Lage vor Ort sei schwierig, aber es handele sich trotzdem um ein „sehr schnelles Verfahren“.

Aus der Quelle lesen