Bundesregierung und "Pegasus" - zur Kenntnis genommen und beschwiegen

6 monate vor


Die Spionagesoftware "Pegasus", die selbst zur Ausforschung des französischen Präsidenten Emanuel Macron genutzt worden sein soll, war Thema bei der Bundespressekonferenz. Ob auch die Kanzlerin erneut von Spionage betroffen sei, wisse man bisher nicht. Auf Nachfragen, ob die Bundesregierung gegen die Herstellerfirma NSO vorzugehen gedenke, erwiderte die stellvertretende Regierungssprecherin Fietz, die Bundesregierung äußere sich grundsätzlich nicht zu nachrichtendienstlichen Arbeitsweisen, in Deutschland würden Telefone aber nur mit richterlicher Genehmigung überwacht. Von einer Betroffenheit der Kanzlerin wisse man nichts. Die Pressefreiheit sei ein hohes Gut. BMI-Sprecher Alter fügte noch hinzu, man verfolge in Deutschland keine Journalisten. Zum Umgang mit der israelischen Herstellerfirma NSO wurde nicht Stellung genommen.Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen