Chaotische Szenen in Georgiens Parlament nach Tod von Kameramann

6 monate vor
Eine Frau hält ein Plakat während einer Anti-Regierungs-Kundgebung vor dem Parlamentsgebäude in Tiflis in Gedenken an den verstorbenen Kameramann.

Die georgische Opposition fordert nach Ausschreitungen bei einer schwulenfeindlichen Demonstration den Rücktritt der Regierung. Ministerpräsident Garibaschwili trage die Mitverantwortung für Gewalt gegen Medienschaffende im Land.

Aus der Quelle lesen