Claudia Oberts 24-jähriger Freund Max: "Jetzt bin ich da rein geraten"

latest news headlines 1 tag vor
Flipboard
Am Wochenende hat sich Society-Lady Claudia Obert öffentlich mit ihrem 36 Jahre jüngeren Freund gezeigt. Jetzt geben die beiden das erste Liebesinterview. Claudia Obert und ihr neuer Partner Max verraten im Gespräch mit RTL, wie sie sich kennengelernt haben und wie sie mit Vorurteilen umgehen. Immerhin ist sie 60 Jahre alt, er gerade 24. Probleme vorhersehbar: Ab welchem Altersunterschied wird es kritisch?"Es war ein Blick und ein Satz, und es war um mich geschehen", sagt Obert dem Sender und verrät, dass ihr Liebster ständig bei ihr übernachte. Max, dessen Nachname nicht bekannt ist, erzählt über das Kennenlernen: "Was ich als Erstes gedacht habe? So eine bildschöne Frau, die muss ich ansprechen.""Berühmtheit war mir nie wichtig"Auf die Frage hin, ob er nur auf das Geld der 60-jährigen Unternehmerin und Reality-TV-Bekanntheit aus sei, antwortet Obert gewieft: "Der ist wesentlich wohlhabender als ich." Beide grinsen in die Kamera – und er fügt hinzu: "Berühmtheit war mir nie wichtig. Jetzt bin ich da reingeraten. Was soll ich machen ..."Obert betont noch, dass sie sehr empört sei über Lästereien bezüglich ihrer neuen Beziehung: "Man redet immer von Emanzipation und dann kriegt man gerade wieder von diesen Hühnern ein Messer in den Rücken und die sagen, ich könnte schon die Oma sein." Erster Liebesauftritt am WochenendeClaudia Obert hatte sich am vergangenen Wochenende bei der Eröffnung des indischen Restaurants Goa in der Hamburger Hafencity erstmals gemeinsam mit dem 24 Jahre alten Max gezeigt. Die beiden hatten fast unaufhörlich geknutscht. Bei dem Termin hatte Obert auf Nachfrage von RTL klargestellt: "Ich habe viel Spaß zurzeit mit ihm. Er heißt Max und ist nun mein neuer Privatsekretär. Ich bin entzückt und glücklich." Mit Blick auf den Altersunterschied von 36 Jahren hatte die Modeunternehmerin da gesagt: "Jetzt sind die Männer halt deutlich jünger. Liebe kennt keine Altersgrenzen."
Aus der Quelle lesen