Corona-Ausbruch bei Schülerreisen auf Mallorca: Schüler in Hotel isoliert

3 monate vor


Die Behörden auf Mallorca halten Hunderte von Schülern in ihren Hotels fest, nachdem es einen erneuten COVID-19-Ausbruch gegeben hat. Rund 1.000 COVID-19-Fälle in acht Regionen des spanischen Festlands sollen auf den Ausbruch auf Mallorca, der letzte Woche begonnen hat, zurückzuführen sein. Zahlreiche infizierte Teenager befinden sich noch immer auf der Insel. Einige sind in ihren Hotelzimmern untergebracht, während andere in das Hotel Melia Bellver verlegt wurden, das von den lokalen Behörden zur Isolierung von Personen mit leichten Symptomen oder Verdachtsfällen genutzt wird. Neun haben leichte Symptome und befinden sich vorsorglich in einem örtlichen Krankenhaus. Wie AP berichtet, beschwerten sich einige der isolierten Schüler von ihren Balkonen aus, dass sie nicht genug zu essen bekämen. Unter ihnen auch Mädchen, die behaupteten, dass sie keinen Zugang zu weiblichen Hygieneartikeln hätten. Ein Anwalt, der eine der Reiseagenturen vertrat, die die Studentenreise organisierten, sagte, dass einige der Studenten in obligatorischer Quarantäne gehalten wurden, trotz negativer Testergebnisse für COVID-19. "Wir halten dies für illegal und es könnte möglicherweise eine Straftat darstellen", fügte dieser hinzu. Die mallorquinischen Gesundheitsbehörden führten Massentests mit Hunderten Studenten durch, nachdem der Ausbruch der Krankheit bekannt wurde. Es wird angenommen, dass sich die Krankheit ausbreitete, als Hunderte von feiernden Studenten bei einem Konzert und Straßenfesten zusammenkamen oder auch, weil sie zusammen auf einer Fähre nach Mallorca reisten. Ebenfalls am Montag kündigte Spanien an, dass ab Donnerstag Einreisende aus dem Vereinigten Königreich auf den Balearen eine vollständige Impfung gegen COVID-19 oder einen negativen PCR-Test nachweisen müssen. Dort breitet sich die Delta-Variante des Coronavirus rasant aus. Dasselbe gilt für Gruppen ab 20 Personen, die die Inseln besuchen. "Ich denke, das ist eine gute Nachricht. Und ein Beweis dafür, wie sehr wir uns um die Sicherheit kümmern", sagte der regionale Vizepräsident der Balearen, Juan Pedro Yllanes, dazu. Großbritannien hat die Mittelmeerinseln, zu denen auch Mallorca und Ibiza gehören, letzte Woche auf seine "grüne" Liste sicherer Reiseziele gesetzt, nachdem Fluggesellschaften und Reiseunternehmen Druck ausgeübt hatten, die COVID-19-Beschränkungen zu lockern. Laut "Corona in Zahlen" liegt in Spanien aktuell die 7-Tage-Inzidenz bei den Neuinfektionen bei 59,9. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen