Corona: „Hospitalisierungsrate“ soll die Sieben-Tage-Inzidenz ergänzen

6 monate vor


Ob Shopping, Schule oder Sport - der Corona-Inzidenzwert hat in den vergangenen Monaten maßgeblich den Alltag in Deutschland geprägt. An ihm orientieren sich Einschränkungen und Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Angesichts der steigenden Impfquote und der geringeren Belastung der Krankenhäuser erwägt die Regierung jetzt, einem anderen Wert mehr Gewicht beizumessen. Das Robert Koch-Institut soll eine "Hospitalisierungsrate" berechnen, die Aufschluss gibt über die Belastung des Gesundheitssystems. Ein Sprecher von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) stellte allerdings klar, dass die Sieben-Tage-Inzidenz weiterhin ein "hauptausschlaggebender Faktor" bleibe. https://www.tagesschau.de/inland/rki-hospitalisierung-103.html
Aus der Quelle lesen