Corona verhalf Iris Schmidbauer zum Glück: Gestrandet in Neuseeland

1 monat vor
Deutschlands beste Klippenspringerin Iris Schmidbauer wollte eigentlich nur einen Winter in Neuseeland verbringen. Dort wurde sie vom Corona-Lockdown überrascht und blieb. Doch jetzt geht ihr das Geld aus.
Aus der Quelle lesen