Deborah James: Jetzt spricht ihr Witwer erstmals

latest news headlines 2 tage vor
Flipboard
Deborah James starb Ende Juni an Krebs. Jetzt spricht ihr Witwer erstmals über die letzten intimen Momente mit der Moderatorin. Das Schicksal von Deborah James berührte die Welt. Bei der britischen Moderatorin war 2016 Darmkrebs festgestellt worden. Ihren Kampf gegen die Erkrankung machte sie schließlich publik. Bis wenige Tage vor ihrem Tod am 28. Juni 2022 war sie auf ihrem Social-Media-Account aktiv und ließ ihre Fans an ihrer Krankheitsgeschichte und ihrem Leben teilhaben. Dabei immer an ihrer Seite: Ehemann Sebastien. Er hüllte sich nach Bekanntwerden ihres Todes zunächst in Schweigen. Nun ist er aber erstmals den Schritt an die Öffentlichkeit gegangen und gewährt Einblicke in die letzten Momente mit der 40-Jährigen. "Am Ende war es ziemlich spirituell""Ich küsste sie auf den Kopf", offenbart er im Gespräch mit "The Sun". "Ich sagte ihr, wie sehr ich sie liebe, dass ich mich um die Kinder kümmern werde." Auch die allerletzten Worte des 42-Jährigen an die TV-Bekanntheit teilt er mit der Welt: "Das Letzte, das ich zu ihr sagte, war, dass ich stolz auf sie sei." Dann sei sie friedlich eingeschlafen, erinnert sich der Vater. "Am Ende war es ziemlich spirituell."In dem Interview kämpft Sebastien mit den Tränen, als er gefragt wird, was er am meisten an seiner Frau geliebt habe: "Es ist ihre Magie, ihre Art, Freude in jedem einzelnen Moment zu finden – sogar in den dunkelsten Zeiten. Selbst als sie wusste, dass sie sterben werde, habe sie die "magischen Momente" einfangen können. "Das werde ich am meisten vermissen, das ist so selten", findet er.Das Paar war insgesamt 14 Jahre verheiratet. Die beiden hatten sich 2005 in einem Café in Paris kennengelernt und drei Jahre später in Frankreich geheiratet. Aus ihrer Ehe stammen zwei Kinder – der 14-jährige Hugo und die zwei Jahre jüngere Eloise. Sebastien spricht in Bezug auf seine verstorbene Frau von "wahrer Liebe".
Aus der Quelle lesen