DELTA-VARIANTE: FRANKREICH macht bei der IMPFPFLICHT ernst – Einführung von CORONA-PÄSSEN geplant

6 monate vor


Macron ordnet Impfpflicht für Pflegepersonal in Frankreich an. Angesichts der grassierenden Delta-Variante appelliert der Präsident eindringlich an seine Landsleute. Corona-Pässe sollen mehr Sicherheit bringen. Paris (AP) — In Frankreich müssen sich auf Anweisung von Präsident Emmanuel Macron alle Mitarbeiter in der Pflege bis zum 15. September gegen das Coronavirus impfen lassen. Macron kündigte in einer Fernsehansprache am Montagabend außerdem Corona-Pässe an, mit denen Restaurants, Einkaufszentren und andere öffentliche Einrichtungen besucht werden können. Für einen solchen Pass müssen die Menschen entweder vollständig geimpft sein, einen aktuellen negativen Test vorlegen oder beweisen, dass sie sich von einer Corona-Infektion erholt haben. «Das Land ist mit einem starken Wiederaufflammen der Epidemie konfrontiert, die unser ganzes Staatsgebiet betrifft», sagte Macron vor der Kulisse des Eiffelturms. Er warnte vor einer neuen Welle möglicher Krankenhauseinweisungen im August und erklärte: «Die Gleichung ist einfach. Je mehr wir impfen, desto weniger Raum lassen wir diesem Virus, um zu zirkulieren.» Der Präsident kündigte an, dass ab Dienstag ein medizinischer Notstand gelten werde, ein solcher erleichtert es den Behörden, neue Beschränkungen zur Eindämmung der Pandemie zu verhängen. Macron forderte seine Landsleute auf, sich so rasch wie möglich impfen zu lassen. Eine Impfung sei von größter Bedeutung für alle Mitarbeiter in der medizinischen Pflege und auch für Freiwillige, die sich zu Hause um pflegebedürftige Menschen kümmerten, erklärte er und verwies auf Zehntausende, die in französischen Pflegeeinrichtungen an dem Virus starben. Wer sich nicht an die Frist bis Mitte September halte, müsse mit Sanktionen oder Geldstrafen rechnen. Die meisten europäischen Staaten haben bisher keine Impfpflicht verhängt. Italien erklärte die Impfung jedoch für Mitarbeiter des Gesundheitswesens und für Apotheker für obligatorisch; wer sich nicht impfen lässt, riskiert eine Suspendierung vom Arbeitsplatz oder eine Gehaltskürzung. In Dänemark ist in Restaurants und bei öffentlichen Veranstaltungen ein digitaler Ausweis erforderlich, aus dem hervorgeht, dass der Inhaber vollständig geimpft ist oder kürzlich negativ getestet wurde. Derzeit lässt die Delta-Variante, die zuerst in Indien entdeckt wurde, die Zahl der Neuinfektionen in Frankreich wieder steigen. Bisher sind rund 40 Prozent der französischen Bevölkerung vollständig geimpft. Impfstoffe stehen für alle ab zwölf Jahren weithin zur Verfügung. Allerdings ebbte in den vergangenen Wochen das Interesse ab. Manche Menschen sehen in dem Virus keine Bedrohung mehr, andere beschlossen, ihre Impfung bis nach den Sommerferien aufzuschieben.# #macron #impfpflicht #frankreich Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8 WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2021 erstellt
Aus der Quelle lesen