DFB-Pokal: Greifswalder FC - FC Augsburg Highlights | Sportschau

2 monate vor


Der FC Augsburg ist beim Oberligisten Greifswalder FC knapp einer Pokalblamage entgangen und ist mit großer Mühe in die zweite Runde eingezogen. Der FC Augsburg setzte sich beim Greifswalder FC mit 4:2 durch. #dfbpokal #fcaugsburg #greifswalderfc #highlights #sportschau Abonniert uns gerne hier: https://www.youtube.com/sportschau?su... Die Sportschau gibts jetzt auch bei TikTok: https://www.tiktok.com/@sportschau Wir freuen uns auf euer Abo bei Instagram: https://www.instagram.com/sportschau Liked uns auf Facebook: https://www.facebook.com/sportschau Folgt uns bei Twitter: https://twitter.com/sportschau Checkt unsere Website aus: https://www.sportschau.de Greifswalder FC Marczuk – Farr (86. Kröger), Rüh, Sanin, Bütterich – Knechtel, Richardson, Garbuschewski (57. Sindik), Salihu (46. Schröder) – Hecker (46. R. Müller), Ve. Jovanovic (83. Appiah) FC Augsburg Gikiewicz – Framberger, Uduokhai, Winther, Iago (73. Gumny) – Moravek (60. Gruezo), Dorsch – Hahn, F. Jensen (77. Malone), Niederlechner (83. Günther) – Finnbogason (60. Gregoritsch) Tore: 1:0 Knechtel (3.)1:1 Winther (44.)1:2 Niederlechner (52.)1:3 F. Jensen (68.)2:3 Ve. Jovanovic (69.)2:4 Hahn (80.) Die Hausherren legten einen Traumstart hin und gingen bereits in der 3. Minute durch ein Kontertor von Lukas Knechtel in Führung. Die umgehende Antwort der Augsburger durch Florian Niederlechner wurde wegen einer Abseitsposition aberkannt (6.). In der Folgezeit wurden die Gäste spielbestimmender, ohne jedoch gefährlich vor dem Greifswalder Tor zu werden. Erst in der 41. Minute kam der FCA zum verdienten Ausgleichstreffer. Nach einer Ecke erzielte Winther im Getümmel sein Premierentor für die Fuggerstädter, die kurz darauf fast noch nachgelegt hätten, als Alfred Finnbogason eine Großchance liegen ließ (43.). Augsburg setzte diese Dominanz nach der Pause fort und ging nach einer Großchance für Finnbogason (48.) durch Florian Niederlechner in Führung (52.). Der FCA drängte nun auf das 3:1. Niederlechner scheiterte an Greifswalds Schlussmann Adam Marczuk (58.), dafür traf Fredrik Jensen per Kopf (68.). Doch Greifswald schlug umgehend zurück und verkürzte mit einem Tor von Velimir Jovanović (69.) auf 2:3. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch der beiden Mannschaften, bei dem sich Augsburg in Person von André Hahn in der 80. Minute treffsicherer zeigte.
Aus der Quelle lesen