Die Flusspferde des kolumbianischen Drogenbosses Pablo Escobar | Global Ideas

1 monat vor


Der Rio Magdalena in der Provinz Antioquia ist die Heimat von Dona Chavita. Sie bietet Touristenfahrten an. Es lohnt sich. Denn die Touristen wollen etwas Einzigartiges sehen. Flusspferde. Nicht in Afrika. In Kolumbien. Sie sind Hinterlassenschaften des Drogenbosses Pablo Escobar. DW Deutsch Abonnieren: http://www.youtube.com/user/deutschewelle?sub_confirmation=1 Mehr Nachrichten unter: https://www.dw.com/de/ DW in den Sozialen Medien: ►Facebook: https://www.facebook.com/deutschewellenews/ ►Twitter: https://twitter.com/dwnews ►Instagram: https://www.instagram.com/dwnews/ #Kolumbien #Flusspferde #PabloEscobar
Aus der Quelle lesen