"Die Welt ist aufgewacht" – George Floyd-Familie ein Jahr nach dem Tod

6 monate vor


Ein Jahr nach George Floyds tot, hielten Verwandte eine Gedenkkundgebung vor der Brooklyn Borough Hall in New York City ab. Unterstützer hielten Schilder mit Botschaften wie "We are the change" und "Black and proud." George Floyds Bruder Terrence Floyd führte die Kundgebung an und hielt eine Rede. "Die Welt ist aufgewacht. Endlich sind die Augen offen für das, was wir schon wussten", sagte er. Er würde allerdings die Forderung, die Polizei abzuschaffen, nicht unterstützen. Floyd verstarb am 25. Mai 2020, nachdem der ehemalige Polizeibeamte Derek Chauvin aus Minneapolis während einer Verhaftung auf seinen Hals gekniet hatte, obwohl Floyd sagte, er könne nicht atmen. Chauvin wurde daraufhin im April 2021 wegen Mordes und Totschlags verurteilt. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen