Neuralink: Wie Elon Musk unsere Gehirne verdrahten und Gedanken lesen will | ZDFzeit

latest news headlines 4 wochen vor
Flipboard


Elon Musk steht nicht nur hinter Tesla, SpaceX und Starlink. Auch "Neuralink" gehört zu den Projekten, in die der Multimilliardär viel Geld investiert. Mit Sonden und haardünnen Drähten durch die Schädeldecke sollen Gedanken lesbar und unsere Gehirne mit Maschinen, Rechnern und dem Internet verbunden werden. Klinische Tests an Menschen haben die US-Behörden bereits dazu genehmigt - zunächst für medizinische Zwecke. ----- Utopia - Irre Visionen in Silicon Valley. Die komplette Doku in der ZDFmediathek: https://kurz.zdf.de/P3iNU2/ ----- Über KI - künstliche Intelligenz - sagt der sonst furchtlos wirkende Musk: Sie stelle eine "existenzielle Gefahr für die Menschheit" dar. "Sie macht mir am meisten Angst." KI gehöre zu den wenigen Dingen, die man regeln müsse, bevor sie da seien. ----- Hier auf ZDFheute Nachrichten erfahrt ihr, was auf der Welt passiert und was uns alle etwas angeht: Wir sorgen für Durchblick in der Nachrichtenwelt, erklären die Hintergründe und gehen auf gesellschaftliche Debatten ein. Diskutiert in Livestreams mit uns und bildet euch eure eigene Meinung mit den Fakten, die wir euch präsentieren. Abonniert unseren Kanal, um nichts mehr zu verpassen. Immer auf dem aktuellen Stand seid ihr auf https://ZDFheute.de. #Musk #Utopia #ClausKleber
Aus der Quelle lesen