Diskussion um "One Love": Das bedeuten die Farben der DFB-Kapitänsbinde

latest news headlines 6 tage vor
Flipboard
Vor dem Nations-League-Spiel gegen Ungarn gibt es Wirbel um die "One Love"-DFB-Kapitänsbinde. t-online sagt, was dahinter steckt und was die Farben bedeuten.Die deutsche Nationalmannschaft bestreitet am Freitag das Nations-League-Spiel gegen Ungarn (20.45 Uhr im t-online-Liveticker). Am Montag folgt für das Team von Hansi Flick die Partie in England (ebenfalls 20.45 Uhr im t-online-Liveticker). Bei beiden Spielen wird der Kapitän – in diesem Fall nicht Manuel Neuer, da er momentan durch seine Erkrankung mit dem Coronavirus ausfällt – die "One Love"-Binde tragen. Und genau diese sorgt bereits vor dem ersten Einsatz der deutschen Nationalmannschaft für Verärgerung bei den Fans.Als der DFB am Mittwoch, vor Bekanntwerden von Neuers Infektion, bekannt gab, dass dieser die Binde nun gegen Ungarn, England und auch bei der WM in Katar tragen werde, war der Aufschrei groß. Konkret stehen dabei die Farben der Armbinde im Fokus.Auf weißem Untergrund ist ein schwarz umrandetes Herz zu sehen, das durch bunte Streifen mit Farbe gefüllt wurde. Die Streifen sind rot, schwarz, grün, pink, gelb und blau. Hinter dem Symbol steht das Wort "Love". Der DFB gab in einer Mittelung dazu bekannt: "Die Kampagne ist eine gemeinsame Aktion der Nationalmannschaften aus England, der Niederlande, Belgien, Schweiz, Wales, Frankreich, Dänemark, Norwegen, Schweden und Deutschland. Die Idee dazu entstand innerhalb der Uefa Working Group, die sich auf Initiative einiger europäischer Nationalverbände mit Fragen zu Menschen- und Arbeitnehmer:innenrechten in Katar bis zur Weltmeisterschaft 2022 und darüber hinaus befasst."Neuer trug in der Vergangenheit die RegenbogenbindeViele Social-Media-Nutzer kritisierten jedoch, dass es sich bei den Farben nicht um die der Pride Flag handle. Die Regenbogenflagge, die ein Zeichen der Solidarität mit der LGBTQ+-Szene ist, besteht aus den Farben rot, orange, gelb, grün, blau und lila. Eine Binde in diesen Farben trug Manuel Neuer bereits in der Vergangenheit. Die Uefa wertete das Tragen der Regenbogenbinde damals jedoch als politisches Zeichen, was durch ihre Statuten verboten ist. Sie brachte deshalb eine Überprüfung in Gang, die allerdings nach viel Kritik wieder gestoppt wurde.Fans der Nationalelf deuten die "One Love"-Binde daher als Einknicken vor der Uefa. So schrieb ein Nutzer auf Twitter: "Was sind das für Farben, und warum nicht die richtigen?" Ein anderer User twitterte: "Junge, wart ihr zu faul, die Farben einer Pride Flag zu googeln, wollte euer Designer 'mal was Neues wagen' oder sind das die Farben, die Katar am wenigsten ärgern?"Ein weiterer Fan versuchte bereits, einen Erklärungsansatz für die neue Binde zu finden, und schrieb: "Bin mir nicht sicher, ob das auch für 'ne Kapitänsbinde zählt, aber die Regenbogenflagge ist in Katar mit Gefängnisstrafen verbunden." Homosexualität ist in Katar gesetzlich verboten. Bei der "One Love"-Binde handelt es sich um eine Kampagne, wie vom DFB in der Mittelung bereits genannt, die vom niederländischen Verband im Jahr 2020 ausging.Das bedeuten die Farben der "One Love"-BindeDie Uefa verwies nach einer Anfrage von t-online auf den niederländischen Fußballverband KNVB. Dieser antwortete t-online: "OneLove betont, dass alle im Fußball mindestens eines gemeinsam haben: ihre Liebe zu diesem Spiel. Wir wollen alle Menschen vereinen und verbinden und sind daher gegen jede Form von Ausgrenzung und Diskriminierung. Nicht nur Diskriminierung von LGBTQ+, sondern auch gegen Rassismus, Antisemitismus etc."Der Verband erklärte auf Anfrage auch die Zusammenstellung und Bedeutung der Farben des Herzens: "Rot/Schwarz/Grün symbolisiert, dass jeder stolz auf seine Farbe oder Herkunft sein sollte und Pink/Gelb/Blau stehen für alle Geschlechtsidentitäten und sexuelle Vorlieben. Es geht nicht nur um LGBTQ+-Diskriminierung, sondern um alle Arten von Diskriminierung. Fußball kann Millionen von Menschen vereinen."Ob die "One Love"-Binde jedoch vom DFB-Kapitän bei der WM in Katar getragen werden darf, ist noch fraglich. In den Turnier-Regularien schreibt die Fifa, dass sie den Teams Ausrüstung bereitstellen wird, die "im Stadion und während der offiziellen Trainings zu verwenden ist. Andere ähnliche Ausrüstung ist nicht gestattet." Dazu gehören auch Kapitänsbinden. Zudem verbietet die Fifa die Verbreitung von politischen Botschaften jeglicher Art durch Spieler und Funktionäre. Also auch auf Binden und beispielsweise Trikots. Eine Anfrage von t-online, ob die Binde bei der WM in Katar getragen werden darf, wurde bisher von der Fifa nicht beantwortet. Auch eine Anfrage von t-online an den Schwulen- und Lesbenverband zu der Debatte blieb unbeantwortet.
Aus der Quelle lesen