Einschaltquoten: EM-Finale dominiert - Münster-"Tatort" nicht übel

6 monate vor
Berlin (dpa) - Der Münster-"Tatort" ist am Sonntagabend zur besten Sendezeit die einzige ernstzunehmende Alternative zum EM-Finale gewesen - zumindest wenn man die Zuschauerzahl betrachtet. Immerhin 5, 99 Millionen (18, 6 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr im Ersten durchschnittlich die Episode "Spiegle
Aus der Quelle lesen