Saisonauftakt ohne Schnee: Auswirkungen der Klimakrise im Skigebiet | auslandsjournal

latest news headlines 2 wochen vor
Flipboard


In Österreich fehlt der Schnee. Nur ein Drittel des Landes war in den Weihnachtsferien 2022 mit Schnee bedeckt, so wenig wie noch nie in den vergangenen 60 Jahren. Während sich die Schneelage in Österreich zuletzt zwar verbesserte, zeigen sich die Auswirkungen des Klimawandels in den Skigebieten immer stärker. Bei schlechten Schneeverhältnissen werden die Pisten mit Kunstschnee beschneit, da der Skitourismus in Österreich ein wichtiger Wirtschaftsfaktor ist. In Hintertux verunglückten in den Weihnachtsferien fast zeitgleich drei Skifahrerinnen schwer, eine starb noch an der Unfallstelle. Dr. Rohit Aurora von der Universitätsklinik Innsbruck beschreibt immer schwerere Unfälle. Auch der fehlende Schnee durch die warmen Temperaturen trägt dazu bei. ZDF-Korrespondentin Britta Hilpert ist im Skigebiet unterwegs, wo die Urlauber und die Tourismusbranche nicht nur Opfer des Klimawandels in den Bergen sind, sondern auch zu den Klimaveränderungen beitragen. ----- Hier auf ZDFheute Nachrichten erfahrt ihr, was auf der Welt passiert und was uns alle etwas angeht: Wir sorgen für Durchblick in der Nachrichtenwelt, erklären die Hintergründe und gehen auf gesellschaftliche Debatten ein. Diskutiert in Livestreams mit uns und bildet euch eure eigene Meinung mit den Fakten, die wir euch präsentieren. Abonniert unseren Kanal, um nichts mehr zu verpassen. Immer auf dem aktuellen Stand seid ihr auf http://www.ZDFheute.de/. #Klimawandel #Ski #auslandsjournal
Aus der Quelle lesen