EM-FINALE: Fans in Vorfreude auf das Endspiel England gegen Italien | WELT Newsstream

6 monate vor


Vor ihrem größten Finale seit 55 Jahren hat die englische Fußball-Nationalmannschaft Post von Premierminister Boris Johnson erhalten. «Ihr habt bereits Geschichte geschrieben. Ihr habt England ins Finale eines großen internationalen Wettbewerbs gebracht», schrieb der Premier am Samstag vor dem EM-Endspiel gegen Italien im Londoner Wembley-Stadion an Coach Gareth Southgate und die Three Lions. «Für die meisten Menschen in diesem Land ist es das erste Mal, dass das in ihrem gesamten Leben passiert ist.» Die Mannschaft habe die Stimmung in ganz England gehoben, und am Sonntag werde man wissen, dass sie auch die EM-Trophäe in die Höhe recken könnte, gab sich Johnson siegesgewiss. «Wir hoffen oder beten nicht bloß. Wir glauben an dich, Gareth, und an dein unglaubliches Team.» Schließlich schloss der konservative Regierungschef mit den Worten: «Im Namen der gesamten Nation: Viel Glück, habt ein großartiges Spiel - und bringt ihn nach Hause!» Damit spielte er auf den Song «Three Lions (Football's Coming Home)» an, der für die Engländer abermals zur EM-Hymne geworden ist. Am Sonntagmorgen legte der Premier dann noch einmal mit einem Video auf Twitter nach. «Viel Glück für England heute! Es ist eine unglaubliche Reise gewesen bislang», sagte Johnson darin. Im Hintergrund waren währenddessen Blaskapellenklänge einer weiteren inoffiziellen Fußballhymne in England, «Sweet Caroline», zu hören waren. Die italienischen Zeitungen fiebern dem EM-Finale gegen England entgegen und träumen schon vom Titel. «Macht sie blau. Italien fordert England im Kampf um Europas Thron heraus», titelte die «Gazzetta dello Sport» am Sonntag. «Im Tempel des Fußballs soll der Traum vom Mancini-Land wahr werden», schrieb das Blatt, das auf 39 Seiten auf das Endspiel der Fußball-EM am Sonntag (21.00 Uhr/ZDF und Magenta TV) im Londoner Wembley-Stadion vorausblickt. Andere Blätter kombinierten das EM-Finale auf ihren Titelseiten mit dem Endspiel des Tennis-Turniers in Wimbledon, wo Italiens Matteo Berrettini zuvor Novak Djokovic herausfordert. «Für euch, für uns! Wir wollen euch noch einmal so sehen! Italien im Angriff auf die letzte Herausforderung», schrieb Tuttosport, während der «Corriere dello Sport» forderte: «Eine so große Liebe. Alle gemeinsam für Italien: Erst Berrettini in Wimbledon, dann das EM-Finale.» Das Blatt sieht Italien in der «Nacht der allerschönsten Träume», und blickt auch zurück: «Drei Jahre nach dem dunkelsten Moment unseres Fußballs hat die Nationalelf die Möglichkeit, einen unwiderstehlichen Aufstieg zu krönen und den Pokal erstmals seit 1968 wieder nach Hause zu bringen.» Und auch die «Gazzetta dello Sport» erinnert noch einmal an die verpasste WM 2018: «Aus der großen Dunkelheit ins Finale gegen England. Das letzte Hindernis auf dem Weg zum Thron Europas.» #Livestream #Corona #em2021 Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8 WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2021 erstellt
Aus der Quelle lesen