England vs. Deutschland vor 45.000 Fans: Delta-Gefahr aus Wembley? | ZDFheute live

7 monate vor


Das Auswärtige Amt hat wegen der sehr ansteckenden Delta-Variante des Coronavirus Großbritannien als Risikogebiet eingestuft. Dennoch soll am kommenden Dienstag das Spiel Deutschland gegen England im Londoner Wembley-Stadion stattfinden – und das vor 45.000 Zuschauern. Die Europäische Fußball-Union UEFA und die britische Regierung hatten sich am Dienstag darauf geeinigt, für die beiden Halbfinals und das Endspiel 75 Prozent der Zuschauer-Kapazität auszuschöpfen. Für die deutschen Fans wird vor der Einreise ein negativer PCR-Test benötigt, ebenso an Tag zwei und fünf Tage nach der Ankunft. Erst dann kann die geltende Quarantänepflicht in England frühzeitig beendet werden. Da aber das Achtelfinale bereits am kommenden Dienstag stattfindet, käme eine Einreise ab Freitag bereits zu spät. Dazu schreibt die deutsche Regierung eine 14-tägige Quarantäne nach der Heimreise vor. Wie gefährlich ist das Fußball-Event mit so vielen Zuschauern für die Verbreitung der Delta-Variante? ZDFheute live spricht über die Lage in London mit ZDF-Reporterin Diana Zimmermann und Virologe Martin Stürmer. Wir besprechen das Risiko einer möglichen Infizierung mit der Delta-Variante des Coronavirus beim Länderspiel-Klassiker in England. Diskutiert mit und stellt Eure Fragen! ----- Hier auf ZDFheute Nachrichten erfahrt ihr, was auf der Welt passiert und was uns alle etwas angeht: Wir sorgen für Durchblick in der Nachrichtenwelt, erklären die Hintergründe und gehen auf gesellschaftliche Debatten ein. Diskutiert in Livestreams mit uns und bildet euch eure eigene Meinung mit den Fakten, die wir euch präsentieren. Abonniert unseren Kanal, um nichts mehr zu verpassen. Immer auf dem aktuellen Stand seid ihr auf http://www.ZDFheute.de/.
Aus der Quelle lesen