Englischer Drosten über Nicki Minaj: "Mythen, offensichtlich darauf ausgelegt, Angst zu machen"

3 tage vor


Englands oberster Mediziner Chris Whitty nahm am Dienstag diejenigen ins Visier, die Fehlinformationen über COVID-19-Impfstoffe verbreiten, nachdem er zu Äußerungen der US-Rapperin Nicki Minaj befragt wurde. Die Sängerin hatte in einer Reihe von Tweets angedeutet, dass sie sich möglicherweise mit COVID-19 angesteckt hat, sagte aber, sie lasse sich nicht dazu drängen, sich für die Met Gala, an der sie nicht teilnahm, impfen zu lassen. Sie twitterte am Montag, dass sich die Gäste der New Yorker Veranstaltung impfen lassen mussten, und teilte auch eine persönliche Erfahrung über Impfrisiken und Impotenz. "Es gibt eine Reihe von Mythen, die im Umlauf sind. Einige davon sind einfach nur lächerlich und einige sind eindeutig darauf ausgelegt, Angst zu machen", sagte Whitty. Whitty sagte, dass Menschen, die mit Unwahrheiten hausieren gehen, "um andere von der Impfung abzuhalten, sich schämen" sollten. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen