Erstmals in der Geschichte von Nordkorea: Ballistische Raketen aus dem Zug

2 monate vor


Am Donnerstag erklärte Nordkorea, dass es zum ersten Mal erfolgreich ballistische Raketen von einem Zug aus gestartet hat. Auch will es seine Verteidigung weiter verstärken, nachdem die beiden koreanischen Staaten im Abstand von einigen Stunden Raketen in einem Duell der militärischen Macht abgefeuert haben. Mit einer Reichweite von bis zu 800 Kilometer landeten zwei der nordkoreanischen Raketen im japanischen Hoheitsgebiet. Der japanische Ministerpräsident Yoshihide Suga hatte die Tests bereits im Vorfeld kritisiert und als eine Bedrohung für den Frieden und die Sicherheit Japans bezeichnet. Dabei verbietet eine UN-Resolution Nordkorea jegliche Tests ballistischer Raketen. Wegen seines Atomwaffenprogramms ist das Land strengen internationalen Sanktionen unterworfen. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen