Erstmals seit sieben Monaten: Hamburger Staatsoper zeigt Vorführung vor 400 Zuschauern

6 monate vor


400 Opernliebhaber konnten am Freitag die Hamburger Staatsoper in der norddeutschen Stadt besuchen und Georg Friedrich Händels "Agrippina" genießen, nachdem eine siebenmonatige Schließung aufgrund von Coronavirus-Beschränkungen schrittweise gelockert worden war. Die Zuschauer mussten bei Eintritt einen Impfnachweis oder negative COVID-19-Tests vorzeigen. Opernintendant Georges Delnon erklärte, dass das gesamte Personal einschließlich der Schauspieler und Musiker "sehr glücklich" sei, endlich wieder auftreten zu können, da sie "die Hoffnung und den Glauben an die ganze Saison nicht aufgegeben haben, dass es jetzt im Sommer wieder weitergehen kann. Delnon erklärte, dass sie während des Lockdowns weiter probten und viele Veranstaltungen und Aufführungen online streamten. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen