Essenslieferanten in Madrid wollen Recht auf Selbständigkeit

1 monat vor


Wer viel beschäftigt ist und kaum Zeit oder Lust hat, etwas zu kochen, greift gerne darauf zurück – den Lieferservice. Doch was wären diese Lieferdienste ohne ihre Kuriere, die das Essen an den Gast oder Kunden bringen? Viele Essenslieferanten in Spanien haben sich damit eine Selbstständigkeit aufgebaut, die sie jetzt jedoch bedroht sehen. Ein umstrittenes Gesetz zur Regulierung von Zustellern, bekannt als "Rider Law", wurde am Dienstag vom spanischen Kabinett ratifiziert. Es schreibt vor, dass Online-Lieferplattformen, die im Land tätig sind, ihre Kuriere als Angestellte und nicht als unabhängige Auftragnehmer klassifizieren müssen. Am Mittwoch haben Hunderte freiberufliche Essenslieferanten in Madrid dagegen protestiert. Viele kamen auf ihren Motorrollern. Ihrer Meinung nach würde diese Gesetzesänderung die Arbeitslosigkeit erhöhen und die Branche unsicher machen. Zudem befürchtet man hohe Einkommensverluste. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen