Fast Food-Lieferung ins Weltall: ISS-Astronauten mit Pizza versorgt

3 monate vor


Die Northrop Grumman Cygnus-Fracht erreichte mit einer Ladung Lebensmitteln am Donnerstag die Internationale Raumstation ISS. Es wurden unter anderem frische Äpfel, Tomaten und Kiwi sowie Pizza für die sieben Astronauten der Station geliefert. Die Raumstation beherbergt derzeit drei Amerikaner, zwei Russen, einen Franzosen und einen Japaner. Es ist der 16. Versorgungsflug von Northrop Grumman für die NASA und die bisher größte Lieferung. Die 3.700 Kilogramm schwere Ladung enthielt neben Lebensmitteln auch Materialien für künftige Weltraumexperimente. Darunter eine Halterung für neue Solarflügel, die im nächsten Jahr in die Umlaufbahn gebracht werden sollen. Des Weiteren enthielt sie ein Material, das Mondstaub und Schmutz simuliert und zur Herstellung von Gegenständen aus dem 3D-Drucker der Raumstation verwendet werden soll sowie eine Schleimform für ein französisches Bildungsexperiment namens "Blob" und ein Infrarotdetektor, der als Prototyp für künftige Tracking-Satelliten gedacht ist. Es ist bei Weitem nicht das erste Mal, dass die Astronauten im Weltraum in den Genuss von Pizza gekommen sind. Bereits am 4. Dezember 2017 überraschte der ISS-Manager Kirk Shireman sie Astronauten mit den Zutaten für die Zubereitung von Pizza. Und sogar im Jahr 2001 ließ sich der russische Astronaut Juri Usachow seine Pizza auf der ISS schmecken. Die US-amerikanische Fast-Food-Kette Pizza Hut behauptete damals, die erste Pizza in den Weltraum geschickt zu haben. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen