FC Bayern München hat offenbar neuen Torwarttrainer im Blick

latest news headlines 2 wochen vor
Flipboard
Am Montag gab der FC Bayern die Trennung von Toni Tapalovic bekannt. Nun arbeiten die Bosse mit Hochdruck an seiner Nachfolge.Der FC Bayern hat offenbar Michael Rechner von der TSG Hoffenheim als Favoriten für die offene Position als Torwarttrainer ins Auge gefasst. Sowohl "Sky" als auch der "Kicker" melden, dass der 42-Jährige der Wunschkandidat für die Nachfolge von Toni Tapalovic ist. Rechners Vertrag in Hoffenheim läuft aber noch bis 2026, sodass die Münchner eine Ablöse zahlen müssten.Laut Sky soll Bayern-Trainer Julian Nagelsmann auf eine Verpflichtung drängen. Der 35-Jährige kennt Rechner aus der gemeinsamen Zeit bei der TSG, wo sie dreieinhalb Jahre (Anfang 2016 bis Mitte 2019) zusammenarbeiteten. Nun könnten sich die Wege wieder in München kreuzen. Eine zeitnahe Entscheidung wird erwartet.Mit welchen Torhütern Rechner bereits zusammenarbeiteteRechner genießt in der Branche einen guten Ruf, er entwickelte Oliver Baumann zum Nationaltorwart und arbeitete auch mit anderen Bundesliga-Keepern wie Koen Casteels, Marvin Schwäbe oder vor allem Gregor Kobel zusammen. An Kobel sollen die Bayern laut Medienberichten auch Interesse als Nachfolger von Manuel Neuer ab 2024 haben.Interessant wird auch sein, ob Rechner für die Bayern auch seinen Nebenjob aufgeben würde, sofern der deutsche Rekordmeister das fordert. Denn seit Oktober 2021 betreut er auch die Torhüter der türkischen Nationalmannschaft, wurde für diesen Job von Trainer Stefan Kuntz angeworben. Auch hier läuft der Vertrag noch über den Sommer hinaus.
Aus der Quelle lesen