Flutkatastrophe: Gemeinde Altenahr schreibt offenen Brief an die Kanzlerin

4 monate vor


In vielen Dörfern und Städten in den Flutregionen wächst der Unmut: Zahlreiche Menschen fühlen sich nicht genug unterstützt. Die Verbandsgemeinde Altenahr in Rheinland-Pfalz setzt nun auf mehr Öffentlichkeit, um der Politik Druck zu machen. In einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel und Ministerpräsidentin Dreyer heißt es, die bisherigen Hilfen und deren Organisation reichten nicht ansatzweise aus. Nötig sei eine ganze Reihe von Maßnahmen, auch mit Blick auf künftige Hochwasser.
Aus der Quelle lesen