Fördert der Konsum von Gangsta Rap eine antisemitische Haltung? | DW Nachrichten

1 monat vor


Laut einer neuen Studie der Universität Bielefeld gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Konsum von Gangsta Rap und einer antisemitischen Haltung bei Jugendlichen. Dieses Subgenre des Hiphop beschreibt oft in gewaltverherrlichenden Texten das Leben eines Gangsters. Es gehört zu den erfolgreichsten Musik-Genres in Deutschland. Kritik an antisemitischen, frauenfeindlichen und homophoben Lied-Texten gibt es schon seit einigen Jahren. Erstmals hat eine Studie nun empirisch belegt, dass junge Gangsta-Rap-Fans Gefahr laufen, judenfeindliche Einstellungen zu übernehmen. Darüber spricht DW Reporterin Kristina Becker mit Jakob Baier, einem der Studienleiter und mit Ben Salomo, einem jüdischen Rapper. Er tritt mit seinem Deutschrap antisemitischen Tendenzen entgegen. DW Deutsch Abonnieren: http://www.youtube.com/user/deutschewelle?sub_confirmation=1 Mehr Nachrichten unter: https://www.dw.com/de/ DW in den Sozialen Medien: ►Facebook: https://www.facebook.com/deutschewellenews/ ►Twitter: https://twitter.com/dwnews ►Instagram: https://www.instagram.com/dwnews/ #Antisemitismus #GangstaRap #Deutschrap
Aus der Quelle lesen