Formel 1 in Monaco: Charles Leclerc erfährt Trost von Albert II., Max Verstappen übernimmt WM-Führung

6 monate vor
Ferrari-Pilot Leclerc wollte in seinem Heim-Grand-Prix reüssieren – doch damit war schon vor dem Start Schluss. Stattdessen nutzte Red Bull die Mercedes-Schwäche überzeugend aus. Max Verstappen übernahm die WM-Führung.
Aus der Quelle lesen