Frankfurt: Hunderte Klimaaktivisten demonstrieren gegen Deutsche Bank

3 monate vor


Umweltaktivisten versammelten sich am Freitag vor der Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt und forderten den Ausstieg der Bank aus der Kohle- und Ölförderung. "Die Deutsche Bank ist eines der Institute, die der Wintershall Dea beim Börsengang helfen wollen. Das Unternehmen will seine Öl- und Gasförderung allein in den nächsten zwei Jahren um 30 Prozent ausbauen. Dieses Geschäftsziel ist nicht mit dem Ziel der Pariser Klimakonferenz vereinbar", sagte Katrin Petz von der Organisation Urgenwald bei der Kundgebung. Vermummte Demonstranten setzten vor dem Hauptsitz der Deutschen Bank eine Logo-Installation in Brand. Nach Angaben der Polizei nahmen bis zu 5.000 Menschen an der Klimakundgebung teil, die von der Bewegung "Fridays for Future" organisiert worden war. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen