G20-Gesundheitsminister beschließen "Pakt" für weltweiten Zugang zu Impfstoffen

1 monat vor


Am Montag gab der italienische Gesundheitsminister Roberto Speranza eine abschließende Pressekonferenz im Anschluss an das Treffen der G20-Gesundheitsminister in Rom. "Niemand darf bei der Impfkampagne zurückgelassen werden", sagte Speranza und fügte hinzu, dass sich die G20-Länder auf den "Pakt von Rom" geeinigt haben, um die Gesundheitsversorgung zu einem Menschenrecht zu machen und COVID-Impfstoffe an die ganze Welt zu verteilen. "Die stärksten Länder, allen voran die G20-Staaten, verpflichten sich, erhebliche Mittel bereitzustellen und sogar direkt Impfstoffe in die am stärksten gefährdeten Länder zu schicken", so der Gesundheitsminister. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen