Jamal Khashoggis Verlobte kämpft für Gerechtigkeit | Fokus Europa

latest news headlines 1 woche vor
Flipboard


Der Mord am saudischen Journalisten Jamal Khashoggi bleibt bislang ungesühnt. Hatice Cengiz aber will nicht aufgeben. Am 2. Oktober 2018 betritt Jamal Khashoggi, ein Kritiker des mächtigen Kronprinzen Mohammed bin Salman, das saudische Konsulat in Istanbul. Er will einfach nur Heiratspapiere abholen. Doch im Gebäude wird Khashoggi von einem saudischen Agententeam ermordet – während seine türkische Verlobte draußen auf ihn wartet. Bis heute bleibt der Mord juristisch weitgehend ungesühnt und politisch folgenlos. Für Hatice Cengiz bricht damals eine Welt zusammen. Zwar kommen US-Geheimdienste zu dem Schluss, der saudische Kronprinz trage direkte Verantwortung. Auch die Leiche von Jamal Khashoggi wurde nie gefunden. Mit all dem will sich Hatice Cengiz nicht abfinden – sie kämpft für Gerechtigkeit und dafür, dass das Verbrechen an ihrem Verlobten nicht vergessen wird. DW Deutsch Abonnieren: http://www.youtube.com/user/deutschewelle?sub_confirmation=1 Mehr Nachrichten unter: https://www.dw.com/de/ DW in den Sozialen Medien: ►Facebook: https://www.facebook.com/dw.german/ ►Twitter: https://twitter.com/dw_deutsch ►Instagram: https://www.instagram.com/dwnews/ #JamalKhashoggi #SaudiArabien #MBS
Aus der Quelle lesen