Kino-, Bar- und Restaurantbesuche nur noch für Geimpfte: Griechenland kündigt Teilimpfpflicht an

6 monate vor


In Griechenland werden Mitarbeiter des Gesundheitswesens suspendiert, wenn sie die Impfung verweigern. Das hat der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis am Montag in einer Fernsehansprache angekündigt. „Diejenigen, die sich nicht impfen lassen, werden ab dem 16. August von der Arbeit suspendiert“, so Mitsotakis. Eine ähnliche Regelung soll im September für Mitarbeiter in staatlichen und privaten Krankenhäusern folgen. Zudem sollen ab Freitag und bis Ende August alle kommerziellen Innenbereiche, einschließlich Bars, Kinos und Theater, nur noch für Geimpfte zugänglich sein. Die neuen Beschränkungen sollen landesweit, auch auf den griechischen Inseln und anderen touristischen Zielen, gelten. Die Zahl der COVID-19-Infektionen in Griechenland ist seit Ende Juni sprunghaft angestiegen. Die Behörden machen Unachtsamkeit in Bars und Restaurants sowie die Ausbreitung der Delta-Variante dafür verantwortlich. Die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Griechenland laut Corona-Zahlen bei 133. Bislang haben 40 Prozent der Bürger die zweite Impfung erhalten und gelten damit als vollständig geimpft. Da die Impfbereitschaft in der Bevölkerung jüngst abgenommen hat, sah die Regierung sich zu den neuen Maßnahmen veranlasst. Ab Donnerstag sollen auch Minderjährige ab 14 Jahren mit elterlicher Zustimmung geimpft werden können. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen