Kommentar - Falsch und ideologisch

latest news headlines 2 wochen vor
Flipboard
Die sogeannte Gender-Sprache nutzt Wortversionen mit „*innen“ statt des generischen Maskulinums „Bürger*innen“, „Lokführende“, „Lehrpersonen“ – Gendersprech nervt, meint Sebastian Geisler. 
Foto: picture alliance / CHROMORANGE
Aus der Quelle lesen