Kreis-Ausschüsse tagen erstmals seit der Flutkatastrophe: Wohin mit dem ganzen Müll?

3 monate vor
Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises Ahrweiler hat bereits in vier Wochen seit der Flut 180 000 Tonnen Sperrmüll eingesammelt – sonst sind es jährlich 7500 Tonnnen. Allein für ihre Entsorgung rechnet der Betrieb mit einem hohen zweistelligen Millionenbetrag. Weitere Herausforderungen für das Kreishaus sind der anstehende Schulbetrieb und der Zustand vieler Häuser im Ahrtal.
Aus der Quelle lesen