LASCHET zu Nahostkonflikt: "Deutschland steht fest an der Seite ISRAELS"

4 monate vor


Laschet zu Nahostkonflikt: Abscheuliche Angriffe auf israelische Zivilbevölkerung Düsseldorf (KNA) Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet hat die Raketenangriffe auf Israel verurteilt. "Es sind abscheuliche Angriffe auf die Zivilbevölkerung und diese gezielten Angriffe der Hamas müssen aufhören - sofort", sagte er am Mittwoch in Düsseldorf. Der Urheber, die Hamas, sei eine verbrecherische Organisation. Sie habe keinerlei Interesse am Frieden im Nahen Osten und handele nicht in Sinne der Mehrheit der Palästinenser. Laschet appellierte an die palästinensische Autonomiebehörde und ihren Präsidenten Mahmud Abbas, "alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um dieser Gewalt schnell ein Ende zu bereiten". Die Sicherheit und das Existenzrecht Israels seien Teil der deutschen Staatsraison. Auch verurteilte der Politiker die Angriffe auf die Synagogen in Bonn und Münster. Jüdisches Leben in Deutschland müsse mit "allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln" geschützt werden. Die Schutzvorkehrungen seien in NRW erhöht worden. Es sei nicht akzeptabel, dass jüdische Mitbürger immer wieder Verachtung und Hetze ausgesetzt seien. "Wir dulden weder antijüdische Polemik, wir dulden keine Gewalt, wir dulden keinen Antisemitismus. Nicht auf unseren Straßen, nicht auf unseren Schulhöfen, nicht im Internet", betonte Laschet. #Laschet #Israel #Nahostkonflikt Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8 WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2021 erstellt
Aus der Quelle lesen