Lawrow: Ukraine sollte Würde zeigen

3 tage vor


Der russische Außenminister Sergej Lawrow nahm in Duschanbe an einem Treffen von Vertretern der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS) teil. Dort äußerte er sich zur Besorgnis der Ukraine über die russische Nord Stream 2-Pipeline, die bald Gas nach Europa exportieren soll. Die Pipeline soll die Gasmenge verdoppeln, die derzeit aus Russland nach Europa exportiert wird, und würde eine bestehende Verbindung über die Ukraine umgehen. Lawrow warf der Ukraine vor, in dieser Angelegenheit "hysterisch" zu sein. "Natürlich versuchen unsere ukrainischen Freunde, dieses Thema auf die hysterische Ebene zu bringen. Es ist ihre Gewohnheit", sagte er und fügte hinzu, dass das Land Würde zeigen solle. Bei dem Treffen erörterten die Mitglieder der OVKS noch weitere Themen, darunter die Sicherheit in Afghanistan. Der russische Außenminister erklärte, dass die Organisation den Taliban keine Bedingungen auferlegen werde, denn: "Sie haben ihre Ziele selbst erklärt, einschließlich der Verpflichtung zur Bekämpfung des Terrorismus und des Drogenhandels. Sie haben allen versichert, dass sie alles tun werden, um Bedrohungen für die Nachbarländer zu verhindern." Lawrow: Ukraine sollte Würde zeigen Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen