Lissabon: Sporting-Meisterfeier endet in Krawallen

1 monat vor


Der portugiesische Fußballclub Sporting Lissabon ist am Dienstagabend erstmals seit 19 Jahren Meister geworden. Die anschließenden Feierlichkeiten der überwältigten Fans schaukelten sich immer weiter hoch. Da bei dem Heimspiel Lissabons gegen Boavista Porto keine Fans im Stadion erlaubt waren, wurde ein abgesperrter Bereich am Platz "Marques do Pombal" errichtet. Dort fuhr ein Mannschaftsbus mit den feiernden Spielern für den Empfang durch die Fans auf. Während der Feierlichkeiten durchbrachen Fans die Absperrung und warfen Rauchbomben und Glasflaschen auf Polizisten. Die Polizei antwortete mit Gummigeschossen. Es gab Verletzte, die vor Ort behandelt werden mussten. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen